Firmenhistorie

Ingenieur in Wittlich bei Trier an der Mosel

Das Ing.-Büro wurde im Jahre 1970 von Dipl.-Ing. Leo Max in Wittlich gegründet. Das Büro befasste sich mit der Planung und Bauleitung von kommunalen Erschließungsmaßnahmen, Bauleitplanung und statischen Berechnungen. In  1986, als Dipl.-Ing. Udo Reihsner  Partner in diesem Büro wurde, waren neben den beiden Geschäftsführern 1 Tiefbauingenieur und 2 Bauzeichnerinnen sowie 1 Auszubildender in dem Büro tätig. Fortan firmierte das Büro unter dem Namen Ing.-Büro Max & Reihsner.

Aufgrund der stetigen Expansion wurde Ende 1987 ein Umzug in größere und modernere Büroräume erforderlich. Eine geeignete Immobilie wurde im Dezember 1987 in Neuerburg, einem Stadtteil von Wittlich, gefunden. Das alte, leerstehende Bauernhaus wurde der zukünftige Sitz des Büros. Das Gebäude wurde 1732 im Stil des Trierer Langhauses erbaut und war bis Februar 1987 bewohnt. Die landwirtschaftlichen Nebengebäude, welche seit 1968 nicht mehr genutzt wurden, waren zum damaligen Zeitpunkt in einem sehr schlechten baulichen Zustand. Im Juli 1987 wurde das Gebäude aufgrund seiner mit Reben bewachsenen Fassade, seines gebietstypischen Baustils und seines ortsbildprägenden Charakters unter Denkmalschutz gestellt.

Es wurde unter weitgehender Beibehaltung der alten Bausubstanz restauriert und für die neue Nutzung umgestaltet. Am 1.August 1988 wurden die fertig gestellten Räumlichkeiten bezogen.

In der Folge wuchs der Mitarbeiterstab auf 18 Personen an. Die Zahl der Fachgebiete wurde auf Grund der stetigen Weiterbildung und der daraus resultierenden Nachfrage ständig erweitert. Damit konnten den überwiegend kommunalen Auftraggebern eine durchgängige Projektbearbeitung von der Idee bis zur Realisierung angeboten werden. Ebenso wurden weitere Spezialisierungen auf den Gebieten der Abwasserreinigung, des naturnahen Wasserbaues und der Erstellung von Leitungskatastern erworben. Damit hat sich das Büro ein Alleinstellungsmerkmal im größeren regionalen Umfeld gesichert.

Mit dem Jahrtausendwechsel schied der Firmengründer Leo Max aus und überließ seine Geschäftsanteile dem Partner Udo Reihsner, der fortan das Büro als alleiniger Geschäftsführer vom 1. Jan. 2000 weiterhin unter dem Namen Ing.-Büro Max & Reihsner führte.

Zu Beginn 2014 trat Dipl.-Ing. Sebastian Reihsner, der Sohn von Udo Reihsner,  in das Unternehmen ein und der Firmenname wurde in Ing.-Büro Reihsner geändert. Sebastian Reihsner hatte bis dahin als Bauingenieur im Ing. Büro Schlegel in München 3 Jahre lang gearbeitet.

Zurzeit beschäftigt das Ing. Büro 19 Mitarbeiter, die sich zusammensetzen aus 6 Ingenieuren verschiedener Fachdisziplinen, 2 Werkstudenten, 3 Technikern, 3 Bauzeichnern, 2 Sekretärinnen und 3 Auszubildenden.

Das  regional arbeitende Ingenieurbüro für Wasser, Umwelt, Verkehr und konstruktiver Ing.-Bau und weiterer verschiedener Fachrichtungen legt großen Wert auf  Weiterbildung. So haben viele Mitarbeiter Zusatzqualifikationen wie:

  • Zertifizierungen als Kanalsanierungsberater
  • Zertifizierungen als Sicherheits- und Gesundheitskoordinator
  • Zusatzstudien im Bereich naturnaher Wasserbau

Durch die ständige Teilnahme an Weiterbildungsseminaren und dem Einsatz modernster Soft- und Hardware wird ein hoher Qualitätsstandard garantiert. Die für umweltrelevante Planungen benötigten topographischen Grundlagen werden mit der eigenen Vermessungsabteilung mithilfe  modernster Messtechnik erarbeitet, so dass keine Schnittstellenverluste entstehen.

Für seine Kunden, die sich überwiegend aus Kommunen, Landesbetrieben und Industrie zusammensetzen, ist das Ing. Büro seit über 40 Jahren erfolgreich tätig.