Renaturierung des Neidenbaches im Unterlauf

Auftraggeber:

Verbandsgemeinde Kyllburg

Zeitraum:

2011-2012

Baukosten:

ca. 700.000 €

Kurzbeschreibung:

Im Zuge der Umsetzung der EG-Wasserrahmenrichtlinie wurde der mit Zielerreichung unwahrscheinlich eingestufte Unterlauf des Neidenbaches im Hinblick auf den Schwerpunkt der biologischen Durchgängigkeit renaturiert. Hierbei wurde unter anderem ein Raugerinne-Beckenpass im Mündungsbereich des Gewässers in die Kyll und am Haus Hubertushof errichtet.
Ein besonderer Schwerpunkt lag in dem seit Anfang der 70er Jahre auf einer Länge von rund 140 Metern verrohrten Gewässerabschnitt innerhalb der Ortslage. Im Zuge der zeitgleich erfolgten Dorferneuerung wurde das Gewässer auf einer Länge von rund 50 Metern offengelegt und erfolgreich in den Ortskern und den ebenfalls neu gestalteten Spielplatz integriert.

Leistungsumfang:

Leistungsphasen 1 bis 9
Vermessung
Hydraulische Berechnung

Technische Daten:

Fluss km: 0+020 bis 0+870
Länge Baufeld: ca. 850 m
mittlere Wassertiefe: 0,25 m
mittlere Durchflussmenge: 0,136 m³/s
HQ: 100 8,820 m³/s

Kanalsanierung im innerstädtischen Bereich

referenzen

Umbau der Wehranlage "Wächtersmühle" an der Alf

referenzen