Sanierung / Ertüchtigung Kläranlage Lambachtal

Auftraggeber:

Verbandsgemeindewerke Wittlich-Land

Zeitraum:

2018 – 2020

Baukosten:

550.000,00 €

Kurzbeschreibung:

Im Tal zwischen Plein und Gipperath liegt die seit 1994 in Betrieb befindliche Kläranlage Lambachtal. Die Kläranlage Lambachtal wurde als Belebungsanlage mit simultaner Schlammstabilisation konzipiert. Nach der Abwasserverwaltungsvorschrift ist die Anlage der Größenklasse 3 zuzuordnen.

Aus wirtschaftlichen Gründen wurden die kompletten Anlagen (Plattenbelüfter und Luftleitungen) der Belebung erneuert. Zur Unterbringung/Verlagerung der neuen Kompressoren wurde eine neue Stahlhalle (7 * 5,5 m) errichtet. An der Nachklärung wurde die Räumerlaufbahn mit Edelstahlsegmenten erneuert. Weiterhin erfolgte eine Erneuerung der Schwimmschlammpumpe, Schlammabzugskipprinne, Schneeräumeeinheit sowie umfangreiche Betonsanierungen an der Beckenkrone und den Außenwänden.

Leistungsumfang:

Digitale Bestandsaufnahme
Klärtechnische Berechnungen
HOAI Leistungen LP 1-9
Hochbauplanung Kompressorenhalle
Tragwerksplanung
Bauüberwachung / Objektbetreuung

Technische Daten:

Einwohnergleichwerte: 6.000 EGW
Schmutzwasserjahresmittel: 10 l/s
Belebungsbecken: 2.780 m³
Nachklärbecken: 1.190 m³
Phosphatelimination: AICI3

Umbau der Wehranlage "Höllenthal"

referenzen

Pützborn, Renaturierung des Pützborner Baches

referenzen