Stadt Bonn, Sanierung Brückenbauwerke “Oppelner Straße”

Auftraggeber:

Stadt Bonn

Zeitraum:

2019 – 2020

Baukosten:

700.000,00 €

Kurzbeschreibung:

Die Bundesstadt Bonn hat beschlossen, in Kombination mit einem Straßenausbau, die Sanierung der Fahrbahnbrücke der „Oppelner Straße“ sowie die Fußgängerbrücke des Bahnzuganges „Tannenbusch Mitte“ umzugestalten. Im Rahmen dieser Neugestaltung erfolgte gleichzeitig eine dringend notwendige Sanierung der beiden Brückenbauwerke. Nach sorgfältiger Freilegung und anschließend umfänglicher Beurteilung der Betonsubstanz, erfolgte nach aufwendiger Instandsetzung inkl. einer kompletten Wiederherstellung der Abdichtung nach ZTV-Ing. 7.1 auf der Brückenoberseite. Zur Herstellung eines Gesamterscheinungsbildes des Vorplatzes und der „Oppelner Straße“, erfolgte nach Herstellung der Brückenentwässerung die Verlegung eines Betonsteinpflasters in drei verschiedenen Farbnuancen in gebundener Bauweise. Die Ausführung der Arbeiten erfolgte nach intensiven Abstimmungen mit den Verkehrsbetrieben der Stadtwerke Bonn – in mehreren Arbeitsabschnitten – zur Gewährleistung eines durchgehenden Zugangs zur S-Bahnstation. Als besondere Leistung ist die Arbeit über den Bahngleisen mit Absturz- und Baustellensicherungen in Nachtarbeit und deren Koordination mit den Verkehrsbetrieben zu nennen.

Leistungsumfang:

Ingenieurbauwerke,  HOAI Leistungen LP 1-9
Örtliche Bauüberwachung

Technische Daten:

Sanierung, Abdichtung: 930 m²
Pflasterfläche geb. Bauweise: 850 m²
Asphalt/ Gussasphalt: 380 m²
Erneuerung/Sanierung Geländer: 45 m
Brückenkappe sanieren: 190 m²

Pützborn, Renaturierung des Pützborner Baches

referenzen

Stadt Bonn, Umgestaltung "Oppelner Straße" inkl. Kreisverkehrsplatz "Agnetendorfer Straße"

referenzen