VG Südeifel beauftragt IBR mit 12 Hochwasservorsorgekonzepten

VG Südeifel beauftragt IBR mit 12 Hochwasservorsorgekonzepten

Die VG Süfeifel beauftragt das IBR mit der Erstellung von Hochwasser- und Starkregenvorsorgekonzepten für aktuell 12 Ortsgemeinden. Die Verbandsgemeinde nimmt sich somit der immer größer werdenden Bedeutung der Starkregenproblematik im Zusammenhang mit dem Klimawandel an.

Mittlerweile haben wir ein Team aus 4 erfahrenen Beratern und Beraterinnen zum Thema Starkregenvorsorge. In Zusammenarbeit mit Fachbehörden und Maßnahmenträgern, sowie im Rahmen einer intensiven Bürgerbeteiligung, erstellen wir wirksame Hochwasser- und Starkregenvorsorgekonzepte für die jeweiligen Gemeinden.

In diesem Zusammenhang:

WASSER IST SCHÖN, WENN ES EINEM NICHT BIS ZUM HALS STEHT…

Hochwasser-Risiken erkennen – Schäden vorbeugen. Der Traum vom Wohnen am Wasser verwandelt sich Jahr für Jahr für Hunderttausende von Menschen in Europa zum Albtraum. Dann nämlich, wenn durch verschiedenartiges Einwirken von Natur und Topographie aus idyllischem Wasser zerstörendes Hochwasser wird. Dabei sind die Wasserwege der Natur nicht immer auf den ersten Blick sichtbar.

Denn eine Gefährdung durch Hochwasser besteht nicht nur an Flüssen und großen Gewässern, auch kleine Bäche können in sehr kurzer Zeit zu reißenden Strömen anwachsen und erheblichen Schaden verursachen. Selbst von den kleinsten Rinnsalen, Geländesenken, Gräben und Hängen geht bei Starkregen eine potentielle Gefahr aus. Und Vieles plätschert im Verborgenen, arbeitet zum Teil unterirdisch oder in scheinbar sicherer Entfernung.

Quelle: https://www.hochwasser-pass.com/Hochwasser

Keine Kommentare

Kommentar hinterlassen